Firmengeschichte

  • 1919-22   Gründung der Mutterfirma unter dem Namen ELZETT = L. Z, die Initialen der Vornamen der beiden Gründer László und Zoltán
  • 1959      Gründung der „Fémlemezipari Művek“. Beginn der Errichtung der Fabrik in Sátoraljaújhely
  • 1961      Produktionsbeginn Gießerei: Kokillen- und Druckgussteile, ELZETT GRÁCIA Schlösser, kleine Büromaschinen, Heftklammern, Kaffeemaschinen
  • 1965      Fusion beider Firmen unter dem Namen „ELZETT Fémipari Művek“. Zum Konzern gehören fünf Betriebe in Budapest, Sopron, Szécsény, Berettyóújfalu und Sátoraljaújhely.
  • 1969      Selbstständig innerhalb des Konzerns. Produktion von Teilen für die Autoindustrie (VAZ-Projekt).
  • 1984      Produktion von Magnetschlössern
  • 1992      Neustart der Produktion von PKW-Ersatzteilen   (Suzuki-Projekt)
  • 1995      Übernahme durch die „ROTO FRANK AG“. Produktion von Schließanlagen, Fenster- und Türbeschlägen.
  • 2000    Die Familie Rudnay kauft den Betrieb in Sátoraljaújhely von der ROTO ELZETT CERTA Kft und  führt ihn unter der Bezeichnung „Certa Kft.“ (Certa GmbH) weiter.
  • 2001     Erwerb von ISO 9001:2000 Zertifikats
  • 2006     Einführung der CNC-Technik auch in der Bestandteileproduktion
  • 2006     Produktwechsel. Aufbau einer neuen Kundenstruktur. Forcierung der Aludruckguss-Technologie.
  • 2008     János Farkas wird Miteigentümer
  • 2009     Automatisierung der Galvanisierungstechnologie. Einführung der „Roto Sil“-Technik.
  • 2012     Erwerb von ISO/TS 16949:2009 Zertifikat
  • 2012     Errichtung einer neuen Gießerei
  • 2013     Neuer Prozess zur Herstellung von Gussstücken mit erhöhter Wertschöpfung, Optimierung der Herstellungsverfahren für eine neue Produktgeneration

 

hr

Járműzár Kévéfőzű VAZ VAZ2